Yogaphilosophie Workshops


Veranstaltungsort:

 

Yogaloft Düsseldorf

 

Informationen und Anmeldung hier

 

 

Teil 1 26.03.2022 8.00-16.00h 

Patanjali Yogasutra

An diesem Tag betrachten wir zunächst kurz die alten Philosophiesysteme Indiens in denen auch dieser wichtige Yogatext entstanden ist. Wir lernen die Konzepte der Selbsterfroschung kennen, mit denen uns Patanjali erklärt warum wir leiden, in Unruhe und unzufrieden sind. Dabei betrachten wir auch den sogenannten achtgliedrigen Pfad und erfahren, was der Yoga des Handelns (Kriya Yoga) ist. Der Text beinhaltet keine Theorien, es geht auch nicht um Wissen, Moral oder Ethik, sondern darum, etwas über uns selbst zu erfahren. Der Text ist wie alle Weisheitstexte ein Spiegel in den ich schauen kann. Aus diesem Grunde ist diese alte Schrift auch heute in unserem Alltag von großer Bedeutung, wenn wir denn damit arbeiten wollen. Als Yogalehrende müssen wir ihn kennen und in Anwendung bringen. Jörg Buneru wird dies sehr praktisch und verständlich angehen und den Tag auch immer wieder mit Yogapraxis (Asana, Pranayama und Mantra) auflockern. Am Ende des Tages erhalten alle Teilnehmenden ein Skript zum Vertiefen und Erinnern der Inhalte dieses Ausbildungsabschnitts.

Teil 2 10.05.2022 12.30-16.00h 

Bhagavad Gita und Konzepte des Vedanta

Die Bhagavad Gita ist einerseits einer der wichtigsten Texte der Hindus aber auch davon unabhängig ein Weisheitstext der uns als Yogis die wichtigen Wege des Karma Yoga (Yoga des Handelns), Inana Yoga (Yoga der Reflexion) und Bhakti Yoga (Yoga der Hingabe) erklärt. Dabei werden an diesem Tag auch die Gemeinsamkeiten und Grundgedanken aus anderen Weisheitstexten betrachtet , die die alten Yogis und Weisen entwickelt haben, um nicht nur ein spirituelles, sondern auch ein alltägliches Leben gelassen meistern zu können. Die Inhalte der Texte, die alle als Darshana (Anschauungen) bezeichnet werden, werden sehr praktisch und alltagstauglich vorgetragen und gemeinsam diskutiert. Unser Blick wird neben der Bhagavad Gita auch Schriften des Vedanta aus den Upanishaden berühren. Der Unterricht wird mit praktischen Asana-, Meditations- und Atemübungen angereichert. Alle Teilnehmenden erhalten ein Skript